Retail

Edeka Tamme (D)

Hamburgs neues Einkaufsparadies – EDEKA Tamme empfängt im Semperhaus

Wanzl und EDEKA Nord gestalten Store auf Hamburgs beliebter Shoppingmeile

Einladend, modern und hanseatisch. Einen solchen Charakter-Mix wünschte sich EDEKA-Kaufmann Lars Tamme für seinen neuen Markt im traditionsreichen Semperhaus in der Hamburger Spitalerstraße. In enger Zusammenarbeit mit der EDEKA Nord setzte Ladenbauexperte Wanzl die Ideen und Vorstellungen in die Tat um. Seit Anfang November erleben Kunden beim Einkauf auf rund 1.250 qm, was Hamburg für viele Einheimische und Gäste einzigartig macht: Kaufmannstradition mit Premium-Ansprüchen, einem edlen, dezenten Auftritt und einer Prise trockenen Humors.

Wanzl und EDEKA Nord gestalten Store auf Hamburgs beliebter Shoppingmeile

Die Spitalerstraße in Hamburg, direkt gegenüber vom Hauptbahnhof gelegen, ist ein Magnet für Flaneure, Touristen und Shopper. Zahlreiche Warenhäuser und Shops bekannter Marken haben hier hinter den Gebäudefassaden moderner und klassischer Gründerzeitarchitektur ihr Zuhause gefunden. Ein ideales Umfeld für Lars Tamme: „Meine Familie und ich konzentrieren uns auf die fußläufig erreichbare Nahversorgung an Hamburgs Verkehrsknotenpunkten. Wir wollen unseren verschiedenen Kunden ihre individuellen Wünsche erfüllen. Daher bieten wir ein Vollsortiment an, das sowohl größere Einkäufe als auch Spontanbesorgungen ermöglicht.“ Dabei darf das Einkaufserlebnis aber nicht zu kurz kommen. „Unsere Kunden sollen sich wohl und willkommen fühlen. Es sollte ein herzlicher Markt sein, mit modernen Anklängen und einem Ambiente, in dem jeder sofort merkt: Ich bin in Hamburg“, erklärt Lars Tamme. Aus diesem Grund setzten die Designer von Wanzl verschiedene Hamburg-typische Stilelemente ein: Backstein in Anlehnung an die historische Speicherstadt, Schwarz-Weiß-Poster alter und neuer Hamburger Wahrzeichen in der Kassenzone sowie kurze Sprüche mit hanseatischem Witz: ‚Ganz wichtig diesen Sommer an der Küste: immer schön mit Sonnenöl einreiben, dann läuft der Regen besser ab.‘

vcsPRAsset_3796043_222944_2d5791f4-5ecd-4789-ad71-267ae7974f78_0.jpeg

In der Planungsphase stellte das sehr enge Stützenraster des Semperhauses die Experten vor eine erste Herausforderung. Die zündende Idee: An verschiedenen Stellen im Markt wurden die Stützen als Regalwände gestalterisch in das Store-Konzept eingebunden. Dafür entwickelte Wanzl passgenaue Regalsysteme, auf denen ausgewählte Produkte und Neuheiten besonders zur Geltung kommen. Ein zweiter wichtiger Planungspunkt war die Innenstadtlage auf einer der meistfrequentierten Passagen Hamburgs. Einfache, klare und dennoch stilvolle Orientierungshilfen für einen komfortablen, raschen Einkauf waren gefragt. Als wiederkehrendes Grundelement entwarfen die Designer ein industrielles Fenster mit hinterlegter Grafik. Rahmen und Streben in Schwarzmetall geben dem hell erleuchteten Glas Struktur, auf dem in schwarzer Schrift der jeweilige Storebereich präsentiert wird. Zudem dienen große, ovale Schilder in der Obst- und Gemüseabteilung, an der Sushi-Theke sowie im Weinkontor als Bereichsbezeichnung. Auf anthrazitfarbenem Hintergrund fallen die hellen oder ausgestanzten Buchstaben und Symbole sofort ins Auge. Zurückhaltend und doch aufgrund ihrer außergewöhnlichen Gestaltung unübersehbar akzentuieren hellgraue Wimpel aus grob gewebtem Stoff Sonderregale, bieten Basisinfos zu Waren und kündigen die ausgezeichneten Artikel aus dem Hause Tamme an

vcsPRAsset_3796043_222946_f5e3b035-46db-4bfd-849b-0e0047e6a7e1_0.jpeg

Generell zeichnet sich das Store-Konzept durch gelungene Hell-Dunkel-Kontraste aus. Decken und Warenpräsentationssysteme wie vitable und wire tech in dunklen Farben erzeugen in Kombination mit der hellen Boden- und Wandgestaltung einen edlen Gesamteindruck. Dazu setzen ausgewählte Erdtöne, warme Holzelemente und die rustikalen Backsteine punktuelle Höhepunkte. So entsteht eine stimmige Kombination aus schlichten Materialien, natürlichen Farbtönen und industriellen Akzenten. Dazu tragen auch die dekorativen Pendel- und Wandleuchten im modern-industriellen Stil bei, die den Anspruch an ein hochwertiges, modernes und freundliches Interieur unterstreichen. Ein Ambiente, in der die heterogene Kundschaft ihren Aufenthalt genießt. Der großen Zahl an Touristen und Geschäftsreisenden, beziehungsweise dem multikulturellen Charakter Hamburgs allgemein, wurde ebenfalls Rechnung getragen. Alle Texte und Sortimentshinweise gibt es sowohl in Deutsch als auch in Englisch. Darüber hinaus sorgen großflächige Produktbilder auf hellem Untergrund für eine klare Kommunikation. Vor allem der Frischecharakter der Waren wird so deutlich in Szene gesetzt und für jeden verständlich transportiert. 

vcsPRAsset_3796043_222947_93fe052f-439c-450f-8273-28ed369df7a5_0.jpeg

Ob Anwohner oder Tourist, Wochenendeinkäufer oder Mittagspäusler, bei EDEKA Tamme im Semperhaus kauft man ganz nach den eigenen Bedürfnissen und Vorstellungen ein. Und das in einer Atmosphäre, die den aktuellen Zeitgeist und den Charme einer internationalen Weltstadt mit Tradition bestens widerspiegelt.

vcsPRAsset_3796043_222948_eea14937-2f78-45c5-85a5-05c6289692b3_0.jpeg