Material Handling

Deutz-Fahr, Lauingen (D)

Modernstes Traktorenwerk Europas: Bodenroller für die Intralogistik

Die riesigen Hallen in dem charakteristischen Grün und Grau sind schon aus der Ferne zu erkennen: DEUTZ-FAHR hat in Lauingen/Schwaben Europas modernstes Traktorenwerk für rund 90 Millionen Euro gebaut. Es ist die größte Einzelinvestition des italienischen Mutterkonzerns SDF Group, zu dem das Lauinger Werk DEUTZ-FAHR mit seinen zirka 750 Mitarbeitern gehört.

Entstanden ist die gigantische Produktionshalle DEUTZFAHR LAND. Pro Tag rollen hier bis zu 40 Traktoren vom Band, alles Hochleistungsmaschinen mit über 130 PS, die Hinterreifen des größten Modells haben einen Durchmesser von 2,35 Meter und wiegen etwa eine Tonne. Gefertigt werden die Traktoren mit modernster Technik. Was sich im Inneren des 150.000qm großen Werks abspielt, ist beeindruckend. Über hunderte Meter laufen die Montagelinien mit einem Förderband in der Mitte. Auf dem steht die Zugmaschine, die Stück für Stück zum fertigen Traktor wird. Hier kommen die 1.650 Bodenroller von Wanzl ins Spiel: Eingesetzt in ein Zugsystem befördern sie Fertigungskomponenten in Gitterboxen takt- und termingerecht an die Montagelinien. Die Materialversorgung erfolgt nach dem Prinzip »Supermarket Kitting«: 

Das Zugsystem pendelt samt Bodenrollern zwischen den Fertigungslinien und den »Supermärkten«. In den »Supermärkten« werden die Montagekomponenten auf den Bodenrollern Just-in-time für die kosten- und zeitsparende Lean Production bereitgestellt. Dabei können die Roller je nach Ausführung bis zu einer Tonne an Ladung transportieren. Knapp 16 Stunden dauert es, bis einer der riesigen grünen Traktoren komplett montiert ist. Von Lauingen aus geht es dann in alle Welt, vor allem nach West- und Osteuropa, aber auch nach Amerika. Auf Dauer plant der Konzern mit einer Produktion von bis zu 6.000 Maschinen pro Jahr. 

csm_DSC6232_HighRes_960_web_751f5e2d13.jpg

Neben der Traktor-Fertigung ist die DEUTZ-FAHR ARENA entstanden – ein 3.800qm großes Kundenzentrum mit Kino, Cafeteria, einem Museum mit historischen Landmaschinen, einer Kinderspielecke, einer Teststrecke und einem großen Ausstellungsraum.

csm_DEUTZ_FAHR-ARENA_MAY-2017_6_960_web_72aacfb047.jpg

Bodenroller von Wanzl für die Traktorenfertigung– 800 Stück im Palettenmaß (1.200x800mm) und 850 Stück im Halbpalettenmaß (800x600mm). Im Sommer 2016 war Bemusterung, bereits im August startete Wanzl die Auslieferung in Serie. International als Logistikzulieferer tätig, hatte Wanzl bei DEUTZ-FAHR ein Heimspiel: Die beiden Unternehmen trennen nur 30 Kilometer Entfernung. 

csm_2017_09_08_Same_Deutz_Fahr_037_540_web_ac2c6783e4.jpg

Intralogistik: 1.650 Bodenroller in zwei Größen lieferte Wanzl an DEUTZ-FAHR. Sie optimieren den Materialfluss der Intralogistik, indem sie takt- und termingerecht die Gitterboxen mit den benötigten Montagekomponenten an die Fertigungslinie liefern.

csm_2017_09_08_Same_Deutz_Fahr_019_540_web_39f5d3626f.jpg
Unsere Bodenroller unterstützen eine schlanke Logistik. Bei DEUTZ-FAHR werden sie in ein Zugsystem eingesetzt. Ausgestattet mit einem Kupplung-DeichselMechanismus sind sie auch eigenständig als Routenzug unterwegs, die Kopplung mit einem fahrerlosen Transportfahrzeug ist möglich, Stichwort Industrie 4.0
Markus Spengler, Leiter Geschäftsbereich Wanzl Logistics + Industry