8
Jun
Allgemein

Bestnoten für Auszubildende bei Wanzl

Großartige Abschlussleistungen der Lehrlinge bestätigen die gute Ausbildung bei Wanzl

Wanzl bildet seine Fachkräfte seit jeher selber aus und das Ergebnis spricht für sich: Regelmäßig erzielen die Auszubildenden herausragende Leistungen bei den Abschlussprüfungen in ihren jeweiligen Ausbildungszweigen. Im aktuellen Ausbildungsjahr haben vier Lehrlinge besonders bemerkenswerte Noten erzielt: Daniel Lippert schnitt im Ausbildungsberuf Feinwerkmechaniker als Jahrgangsbester ab, dicht gefolgt von Simon Pickl. Darüber hinaus erzielten Nico Wiedemann im Ausbildungsberuf Elektroniker für Betriebstechnik und Lorenz Siegel im Ausbildungsberuf Industriemechaniker Fachrichtung Feingerätebau den Status als bester Absolvent, beide im Prüfungsbezirk Westschwaben. Ende letzten Jahres erhielt Samuel Morhard sogar die Auszeichnung als 3. Bundessieger im Ausbildungsberuf Feinwerkmechaniker – eine besondere Ehre, auch für Wanzl! Frank Oppenländer, Group Senior Vice President Human Resources bei Wanzl, freut sich mit den Absolventen über ihren Erfolg: „Wir gratulieren allen Auszubildenden ganz herzlich. Gerade in der jetzigen Zeit verdienen diese hervorragenden Prüfungsergebnisse besondere Anerkennung."

Immer dran bleiben führt zum Erfolg

„Ich freue mich, meine Ausbildung mit einem so guten Ergebnis abgeschlossen zu haben. Da hat sich der Aufwand doch rentiert“, gibt sich Lorenz Siegel glücklich. Alle Auszubildenden gaben an, dass für ihre Spitzenleistungen harte Arbeit nötig war: „Immer am Ball bleiben, alle Themen von Anfang an lernen und vertiefen, bei Problemen sofort nachfragen und sich gegenseitig helfen“, rät Nico Wiedemann zukünftigen Lehrlingen. Daniel Lippert fügt hinzu: „Meine Ausbilder haben mir beigebracht, genau und durchdacht zu arbeiten. Das hat mir sehr geholfen bei der Prüfung. Ich werde diese Arbeitsweise sicherlich auch zukünftig beibehalten.“ Als nächstes Ziel geben die Azubis die Weiterbildung an: „In Zukunft möchte ich meinen Meister oder Techniker abschließen, um mich weiterzubilden“, verrät Simon Pickl. Die verantwortlichen Ausbilder Rudolf Pelikan, Benjamin Schwegler und Stefan Wegscheider sind von ihren Schützlingen begeistert: „Wir sind sehr stolz darauf, dass unsere Auszubildenden mit einem so hervorragenden Ergebnis abgeschnitten haben. Sie haben Ehrgeiz, Durchhaltevermögen und Können bewiesen. Wir sind uns sicher, dass sie in ihrer beruflichen Laufbahn noch einiges erreichen werden.“

Immer dran bleiben führt zum Erfolg

Die herausragende Leistung von Samuel Morhard ist zwar schon etwas länger her, verdient aber eine besondere Erwähnung. Denn beim Leistungswettbewerb auf Bundesebene im Oktober 2020 wurde er 3. Bundessieger im Ausbildungsberuf Feinwerkmechaniker – das gab es noch nie bei Wanzl! „Die Freude war damals groß, als man nach dreieinhalb Ausbildungsjahren den ersehnten Gesellenbrief bekommen hat. Es war auch ein tolles Gefühl, dass der Handwerkspräsident Schwaben, Herr Hans-Peter Rauch, sich extra Zeit genommen hat, um mir Anfang des Jahres persönlich zu gratulieren“, sagt Morhard stolz. Allen zukünftigen Auszubildenden rät er, auch privat technisches Interesse zu zeigen und in stressigen Situationen Ruhe zu bewahren. Auch er möchte weiter lernen. „Mein nächstes Ziel ist die Weiterbildung zum staatlich geprüften Maschinenbau-Techniker“, verrät Morhard.

Morhard_P1090739.JPG

Ausbildung bei Wanzl

Die Ausbildung bei Wanzl ist sehr praxisbezogen und immer darauf bedacht, die Lehrlinge zu fördern und zu fordern. „Eine gründliche Ausbildung ist das beste Fundament für den späteren Erfolg im Berufsleben. Qualifizierte Ausbilder begleiten unsere Auszubildenden während ihrer gesamten Ausbildungszeit und stehen als Ansprechpartner sowie als Berater zur Verfügung“, erklärt Frank Oppenländer. Vom Feinwerkmechaniker bis zum Bürokaufmann – bei Wanzl kann man alles werden. Kaufmännische Azubis durchlaufen während ihrer Ausbildung 15 Unternehmensabteilungen und lernen das Unternehmen von A bis Z kennen. Gewerbliche Azubis werden im unternehmenseigenen Ausbildungszentrum mit angegliederter Lehrwerkstatt geschult. Im Ausbildungszentrum Leipheim und in den betrieblichen Fachabteilungen bietet Wanzl Ausbildungen im kaufmännischen und im gewerblichen Bereich. Nach der Ausbildung warten interessante Aufgaben in einem weltweit erfolgreichen Unternehmen. Im Ausbildungszentrum Kirchheim bilden erfahrene Meister im gewerblich-technischen Sektor aus. Die Lehrlinge leisten Maßarbeit bei modernsten Fertigungsabläufen und Qualitätsprozessen, von Bohren und Fräsen bis hin zum Montieren von Maschinenbaugruppen. „Wir sind immer auf der Suche nach qualifizierten Fachkräften, die wir dann natürlich auch bei uns im Unternehmen halten wollen“, so Frank Oppenländer.


Mehr Informationen über die Ausbildung bei Wanzl gibt es unter www.wanzl.com/Ausbildung.